Elisabeth Ahrensberg Psychotherapie (HPG)

Progressive Muskelentspannung nach Jacobson

 

Die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson ist ein Entspannungsverfahren, das von der fühlbaren Spannung und Entspannung der Willkürmuskulatur ausgeht. Jacobson arbeitete mit der Hypothese, dass psychische Spannungen immer von Muskelkontraktionen begleitet sind und dass sich umgekehrt die Entspannung der Muskeln gleichzeitig positiv auf das Körpergefühl und das Seelenleben auswirkt. Muskelentspannung ist der direkte physiologische Gegensatz zu allen Arten von Ängsten und psychischen Spannungen, so dass durch Arbeit auf körperlicher Ebene die Psyche erreicht werden kann.

Hierfür sind drei Faktoren entscheidend:

 

  • Die willentliche abwechselnde Anspannung und Entspannung verschiedener Muskelgruppen (wodurch es möglich wird, die Veränderung ganz wahrzunehmen und auch kleine Restspannungen zu lösen).

  • Die Konzentration auf die Wahrnehmung auch subtiler Empfindungen (es geht hierbei nicht um die Stärke der Anspannung, sondern vielmehr um die differenzierte Wahrnehmung der einzelnen arbeitenden Muskelgruppen)

  • Der Lernvorgang sowie der Übungseffekt, der langsam eine Umstellung im körperlichen und seelischen Bereich ermöglicht.Hierfür sind drei Faktoren entscheidend:

Die Progressive Muskelentspannung ist ein einfaches und effektives Werkzeug, um sich in einen körperlichen und psychischen Entspannungszustand zu versetzen. Dieser Entspannungseffekt wird im therapeutischen Kontext angewand, kann nach Erlernen der Methode aber ebenso von Ihnen selbstständig zuhause oder in beliebigen Situationen als Möglichkeit zur Entspannung und zum Stressabbau genutzt werden.

 

 

 

Elisabeth Ahrensberg, Heilpraktikerin für Psychotherapie